Sorgerechtsverfügung

Leider passiert es tagtäglich, dass Menschen durch einen Unfall oder andere Unglücksfälle aus dem Leben gerissen werden. Nicht selten befinden sich unter den Opfern auch Eltern kleiner Kinder. In einem solchen Fall stellt sich dann natürlich die Frage nach deren Verbleib und wer nun für sie verantwortlich ist und sich um sie kümmert. Eine Sorgerechtsverfügung gibt die Möglichkeit, namentlich einen Vormund oder Pfleger zu bestimmen, dem Sie vertrauen. Sie können bestimmte Personen vom Erhalt des Sorgerechts ausschließen und so klar festlegen, bei wem Ihre Kinder am besten aufgehoben wären.

ABER:

Was nutzt die beste Sorgerechtsverfügung, wenn

  • sie den Stellen, die Entscheidungen treffen müssen, nicht bekannt ist
  • diese z.B. dem Richter, der Entscheidungen treffen muss, nicht sofort zur Verfügung steht,
  • diese nicht aktuell oder sogar bereits überholt und damit rechtlich nichtig ist.

Oft werden die Kinder in solchen Fällen dann doch der alleinigen Obhut des Jugendamtes unterstellt, obwohl eine Sorgerechtsverfügung existiert, die das gerade verhindern sollte.

  • Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung
  • Betreuungsverfügung
  • Pflegeversicherung